die bunten Geier von Isen |

Petra und Ihre Wellensittiche
RSS Feed

Vogelheim und Zubehör

Die richtige Käfiggröße, für 2-4 Wellis,  ist ca. 80cm breit und 40cm – 50cm tief. Die Höhe sollte allerdings auch mindestens 50cm sein. Den Käfig sollte man nicht komplett mit Spielzeug und Stangen zubauen, damit die Vögel kurze Strecken fliegen können. Naturäste sind sicher die beste Wahl an Stangen. In  Baumärkten gibt es geriffelte und unterschiedlich dicke Stangen aus Holz zum selber zuschneiden auf die Käfigmaße. Plastikstangen die geriffelt und nicht zu dünn sind können zusätzlich genommen werden. Erste Wahl sind immer Holzstangen! Es sind bei Volieren oft zwei drei dabei. Es ist immer zu empfehlen das es unterschiedlich dicke Stangen sind. Kleine Brettchen finden die Wellis oft ganz lustig, und sitzen gerne darauf. Die Hennen finden sie zum nagen toll. Frische Naturäste sind für Wellis nicht nur ein tolle Beschäftigung zum nagen, sondern auch noch gesund. Korkrollen und Kokosnüsse sind für Hennen eine Bruthöhle!

An Spielzeug lieben Wellis an erster Stelle eine Schaukel :-). Die beliebtestens Schlafplätze sind immer auf einer Schaukel. Spiegel sind ungeeignet. Durch ständiges füttern des Spiegelbildes, kann es zur Kropfentzündung kommen. Kleine Bälle oder eine leere Toilettenrolle können  viel Spaß machen. Glöckchen, Holzringe an denen dicke Schnüre hängen, werden gerne angenommen. Keine dünnen Schnüre benutzen! Es besteht die Gefahr das sich die Wellis beim spielen erhängen können.

Ein Vogelbaum oder Spielplatz außerhalb des Käfig, ist immer eine super Sache. Achtet man beim Kauf vom Käfig darauf das die Oberfläche gerade ist, kann man den Vogelspielplatz sehr gut auf den Käfig stellen. Es ist auch eine gute Möglichkeit, wenn die Wellis Freiflug haben den Käfig zu reinigen. Man lässt einfach den Spielplatz stehen, und man kann in Ruhe den Käfig reinigen.

Futter: Einfache Körnermischungen ohne bunte Körner mit Farbstoff und bitte keine Pellets. Pellets werden von den Wellis in der Regel nicht angenommen. Viele Mischungen mit exotischen Zutaten enthalten wenig Vielfalt an Sämerreien.

Was die Wellis zusätzlich zum normalen Futter brauchen ist: Kalkstein (Mineralstein), Sepiaschale und Vogelsand zum picken. Die Wellis brauchen diese zusätzlich für die Verdauung und zur Versorgung mit Mineralien, gleichzeitig nützt sich der Schnabel damit ab. Grünfutter bitte dosiert geben. Zuviel oder das Falsche kann zu Durchfall führen. Kolbenhirse sollte  in Maßen und  am besten als Leckerlie aus der Hand gefüttert werden. Knabberstangen enthalten oft zuviel Zucker. Es gilt wie für den Menschen zuviele Leckerchen führen bei Wellis genauso zum dick werden.

Hier ein paar Fotos von einer ganz tollen selbstgebauten Innenvoliere. Bei dieser Größe ist es kein Problem, wenn man mal keine Möglichkeit hat, den Vögel Freiflug zu bieten.

Haltung: Keine Einzelhaltung! Wellis sind Schwarmtiere!

Nochmal ein ganz dickes Lob für die tolle Voliere! Vielen Dank für die Fotos! In diese super Voliere durften vier Buntegeier einziehen.

*

********************************************

design: zielinski van lick ltd.